Strategische Veränderungsprozesse
Reduzierung CO2-Ausstoß

Reduzierung CO2-Ausstoß

Die Sachlage

Die Europäische Union arbeitet intensiv an der Regulierung der europäischen Luftqualität. So wurde 2005 das 6. Umweltaktionsprogramm beschlossen, mit einer Strategie zur Verbesserung der Luftqualität. Seitdem gab es jedoch viel „Tamtam“ bezüglich dieser Strategie, wobei die Normen für den Ausstoß von Auspuffgasen geändert wurden. Unter anderem gelang man zu der Erkenntnis, dass eine Umgebungsstraße um einen Ort an der Stelle viel Feinstaub verursacht (unter Umständen sogar über den primär festgesetzten Normen), das Zentrum des Ortes aber viel sauberer wird. Wie auch immer, es ist klar geworden, dass die Niederlande große Schwierigkeiten haben die europäischen Vorgaben zu erfüllen.

Unser Beitrag

Auf eigene Initiative haben wir ein Konzept zur Verbesserung der Luftqualität erstellt. Kern unseres Vorgehens war die Gestaltung eines intelligenten dynamischen Verkehrsmanagements. Auf der Grundlage von Luftqualitätsmessungen kann der Verkehr umgeleitet werden, sodass Behörden die Vorgaben bezüglich der Luftqualität erfüllen können. Diese Verbindung der Verkehrs- und Transportproblematik mit den Umweltvorgaben bietet neue Chancen in beiden Bereichen. Die Provinz Brabant sowie die Städte Helmond, Eindhoven, Den Bosch, die Stadtregion sowie die Straßen- und Wasserbaubehörde und Marktpartner wie Siemens und Kompetenzzentren wie TNO und TU Delft haben bereits die Absicht geäußert in Kürze eine Arbeitskonferenz zu diesem Thema zu organisieren. Wir möchten aktiv zum Erfahrungs- und Informationsaustausch beitragen.

Das Ergebnis

Bei verschiedenen Behörden wird der Gedanke aufgegriffen, Verkehr und Transport im Zusammenhang mit Umwelt und sogar Wirtschaft zu sehen. Im Wirtschaftsbereich können die Technologie und Innovation nämlich einen wesentlichen Beitrag zu neuen Lösungen im dynamischen Verkehrsmanagement leisten. Durch das Zusammenführen verschiedener Parteien wird die Erstellung eines übergreifenden Mehrjahresplans ermöglicht, der die gewünschte Reduzierung der CO2-Emissionen für Gegenwart und Zukunft realisiert.